Fertigung

Mehr Bilder
German Bionic Exoskelett für BMW Personal
Inflation, Teilemangel und Lieferverzögerungen stellen Hersteller vor große Herausforderungen. Die Suche nach Fachkräften für den Schichtbetrieb und deren langfristige Bindung an das Unternehmen verstärken diese Probleme noch.

Indem Unternehmen ihre Arbeitskräfte mit Exoskeletten ausstatten, die für mehr Sicherheit sorgen, setzen sie sich konkret für das Wohlergehen ihrer Belegschaft ein und sorgen zugleich für weniger Krankheitstage und bessere Zukunftsperspektiven dieser Arbeitsplätze.
Die häufigsten Einsatzgebiete für Exoskelette:
Exoskelette für Verarbeitung
Die Verarbeitung von Rohstoffen kann körperlich stark beanspruchen, wenn Arbeitskräfte beispielsweise schwere Lasten heben oder sich mit ihnen durch die Fabrik bewegen müssen (z. B. in der Lebensmittelproduktion beim Transport von schweren Getreidesäcken oder Tiefkühlfleisch). Um Verletzungen am Arbeitsplatz vorzubeugen, können Wearable-Technologien wie Exoskelette die körperliche Belastung minimieren und den unteren Rücken entlasten − den Bereich, in dem es am häufigsten zu arbeitsbedingten Muskel-Skelett-Erkrankungen oder Verletzungen kommt.
Exoskelette für Montage
Bei Prozessen in der Fertigung und Montage von Komponenten, in die manuelle Arbeitskräfte involviert sind, wie z. B. die Montage von Autoreifen, können aktive Exoskelette bei jedem Hebevorgang mit bis zu 30 kg unterstützen.
Exoskelette für Produktionsstraße
Bei Tätigkeiten, die über längere Zeit in vorgebeugter Haltung ausgeführt werden, z. B. am Fließband, können Wearable Tools die Körperhaltung der Beschäftigten mit der Funktion „statischer Halt“ stabilisieren. Der zusätzliche Widerstand hält den Körper aufrecht und entlastet den unteren Rücken.
Mehr Bilder
German Bionic Exoskelett für BMW Personal
Quotes
„Es funktioniert super, sitzt gut und fühlt sich ungefähr so an, als würde man einen Wanderrucksack tragen!“
Benedikt Schmalkalt
Kfz-Mechatroniker
BMW-Niederlassung Darmstadt
„Für uns ist ein Exoskelett eine Art Spezialwerkzeug. Ein Werkzeug für bestimmte Aufgaben und ein Ausdruck der Wertschätzung gegenüber unseren Mitarbeitern.“
David Wilke
Prokurist bei Reifen-Müller
Weitere Branchen